Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Zwei bewaffnete Überfälle binnen vier Stunden
Mehr Hessen Zwei bewaffnete Überfälle binnen vier Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 26.01.2018
Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leucht. Quelle: Stefan Puchner/Archiv
Staufenberg/Gladenbach

Zwei bewaffnete Überfälle in Mittelhessen haben in der Nacht die Polizei beschäftigt. Zunächst raubte ein maskierter Mann in Staufenberg (Kreis Gießen) mit einer Schusswaffe eine Tankstelle aus. Er bedrohte am Donnerstagabend nach Polizeiangaben gegen 22.00 Uhr eine Angestellte und forderte Bargeld. Die Frau gab ihm mehrere hundert Euro. Der Räuber floh mit der Beute. Eine Fahndung nach ihm blieb erfolglos.

Vier Stunden später überfiel dann ein Räuber nur 25 Kilometer entfernt vom ersten Tatort eine Spielothek in Gladenbach (Kreis Marburg-Biedenkopf). Er bedrohte am Freitagmorgen mit einer Pistole einen Angestellten und forderte Geld, wie die Polizei mitteilte. Der Mann gab es ihm. Der Täter floh mit Bargeld in unbekannter Höhe.

In beiden Fällen sucht die Polizei nach einem schlanken Täter, der zwischen 1,70 bzw. 1,75 und 1,80 Meter groß ist. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, dazu konnte ein Polizeisprecher am Morgen keine Angaben machen. Er sagte aber: "Regionale Bezüge werden bei den Ermittlungen beachtet."

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018