Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Zustimmung der Hessen-SPD für GroKo-Verhandlungen
Mehr Hessen Zustimmung der Hessen-SPD für GroKo-Verhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 22.01.2018
Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Wiesbaden

Ob es mehr Zustimmung aus Nord- oder Südhessen gegeben habe, konnte Schäfer-Gümbel nicht sagen. Beim Bundesparteitag in Bonn hatten sich am Sonntag nach einer emotionsgeladenen Debatte 56,4 Prozent von 642 Delegierten und Vorstandsmitgliedern für Groko-Verhandlungen ausgesprochen.

Die Gespräche mit der Union seien nun aber kein Selbstläufer, sagte der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende. Entscheidend für eine "satte Mehrheit" beim Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag sei, dass ein gutes Ergebnis aus Sicht der Sozialdemokraten erzielt werde. Knackpunkte für die SPD sind die Themenfelder Arbeits-, Gesundheits- und Flüchtlingspolitik, in denen Nachbesserungen angestrebt werden. Er erwarte harte Verhandlungen, bekräftigte der hessische Fraktionschef. Im Anschluss sollen die SPD-Mitglieder über das Ergebnis abstimmen. Nach Einschätzung von Schäfer-Gümbel wird dieses Verfahren die Partei stärken.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018