Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Zahl der Ausbildungsverträge erstmals seit 2011 im Plus

Ausbildung Zahl der Ausbildungsverträge erstmals seit 2011 im Plus

Erstmals seit sechs Jahren ist 2017 die Zahl der Ausbildungsverträge in Hessen wieder gestiegen. Sowohl die Industrie- und Handelskammern als auch die Handwerkskammern meldeten Zuwächse, wie das Wirtschaftsministerium am Montag in Wiesbaden mitteilte.

Wiesbaden. Das Plus summiert sich im Vergleich zum Vorjahr auf rund 460 Verträge.

Zu Beginn des Ausbildungsjahrs am 30. September registrierten die zehn Industrie- und Handelskammern laut Ministerium 22 873 neue Lehrlinge, 124 mehr als ein Jahr zuvor. Die drei Handwerkskammern kamen mit 10 390 neuen Verträgen auf ein Plus von 339. Dies seien die beiden "größten Blöcke" bei den Azubis, erklärte ein Ministeriumssprecher. Die Freien Berufe seien nicht enthalten.

Immer mehr Flüchtlinge machen eine Lehre. Bei den Industrie- und Handelskammern habe sich die Zahl binnen Jahresfrist auf 732 verdoppelt, bei den Handwerkskammern sogar auf rund 900 Verträge verdreifacht. Gezählt werden laut Ministerium Männer und Frauen, die aus den Hauptherkunftsländern von Flüchtlingen stammen - das sind Syrien, Afghanistan, Irak, Pakistan, Iran, Eritrea, Somalia und Nigeria.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen