Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Vertrauter des Deutsche-Bank-Chefs: IT-Bereich modernisieren
Mehr Hessen Wirtschaft Vertrauter des Deutsche-Bank-Chefs: IT-Bereich modernisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 24.04.2018
Frankfurt/Main

"Wir haben viele Jahre eng zusammengearbeitet", erklärte Bankchef Sewing am Dienstag in Frankfurt. "Er wird mit seinem Team die Technologie und Betriebsorganisation unserer Bank weiter vereinfachen, die Kosten senken und unsere Innovationskraft stärken."

Kuhnke wird direkt an Sewing berichten. Damit wird die IT zur Chefsache innerhalb des Vorstands. Der Kurs der Aktie zog nach den Nachrichten deutlich an und legte zuletzt als Dax-Spitzenreiter um fast 3,5 Prozent zu.

Die Computersysteme gelten als Achillesferse der Deutschen Bank. Sie sind komplex, oft veraltet und damit am Ende teuer. Die bisherige IT-Chefin Hammonds hatte die Zahl der Betriebssysteme bereits reduziert, nach Ansicht von Kritikern allerdings nicht schnell genug. Sie galt als Vertraute des ebenfalls unlängst abgetretenen Bankchefs John Cryan.

Nachfolger Kuhnke arbeitet seit 1986 bei der Deutschen Bank, Konzernchef Sewing mit einer kurzen Unterbrechung seit 1989. Beide haben während ihrer Zeit verschiedene Stationen durchlaufen, auch im Ausland. Zuletzt war Kuhnke innerhalb der Privat- und Firmenkundenbank verantwortlich für interne Kontrollen, Verwaltung und die Betriebsorganisation.

dpa

PSA-Chef Carlos Tavares rechnet nicht mit einem schnellen Abschluss der Sanierungsverhandlungen für die deutschen Opel-Werke. "Das wird noch einige Wochen dauern", sagte der Manager am Dienstag in Rueil-Malmaison bei Paris beim Aktionärstreffen des Autokonzerns.

24.04.2018

In Hessen finden Einwanderer leichter Arbeit als noch vor wenigen Jahren. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von Menschen mit einem Migrationshintergrund sei von 2008 bis Mitte 2017 ständig angestiegen, berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Frankfurt.

24.04.2018

Der Opel-Eigner PSA hat im ersten Quartal dieses Jahres über eine Million Autos verkauft. Der Absatz stieg im Vergleich zum ersten Vierteljahr 2017 auf insgesamt 1,05 Millionen Fahrzeuge, teilte die französische Gruppe am Dienstag in Rueil-Malmaison bei Paris mit.

24.04.2018