Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Urteil: Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug nutzen
Mehr Hessen Wirtschaft Urteil: Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug nutzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 24.05.2018
Ein Flugzeug startet von einem Flughafen. Quelle: Daniel Karmann/Archiv
Frankfurt/Main

Die Touristen hätten für die im Flugpreis inbegriffene Bahnfahrt eine Verbindung wählen müssen, die mindestens drei Stunden vor Abflug den Flughafen fahrplanmäßig erreicht.

Darauf habe der Veranstalter auch hingewiesen, stellte das Gericht fest. Die Reisenden hatten hingegen nur einen Puffer von rund zweieinhalb Stunden eingebaut und wegen der Bahn-Verspätung letztlich das Check-In zum Flug um fünf Minuten verpasst. Die Kosten für Ersatztickets und eine Hotelübernachtung müssen sie nun selbst tragen.

Grundsätzlich könne der Veranstalter auch für das mit der Reise verkaufte Rail&Fly-Ticket haftbar gemacht werden, befanden die Richter. Im Einzelfall hätten aber die Kläger mögliche Verspätungen im Bahnverkehr einkalkulieren müssen.

dpa

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat den Opel-Mutterkonzern PSA erneut aufgefordert, ein nachhaltiges Konzept für die deutschen Standorte des Autobauers vorzulegen.

24.05.2018

Der neue Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing sieht in dem eingeleiteten massiven Sparkurs nur einen Anfang für die Neuaufstellung des Finanzkonzerns. "Wir müssen noch viel grundsätzlicher werden", sagte er bei seiner ersten Hauptversammlung an der Spitze der immer noch größten deutschen Bank am Donnerstag laut vorab verbreitetem Redetext.

24.05.2018

Angesichts des Immobilienbooms und der guten Konjunktur werden Büros in Frankfurt immer knapper. Im ersten Quartal des laufenden Jahres standen 8,6 Prozent aller Flächen in der Stadt leer - die niedrigste Quote seit über 15 Jahren.

24.05.2018