Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Otto plant Logistikstandort in Gießen für 300 Millionen Euro
Mehr Hessen Wirtschaft Otto plant Logistikstandort in Gießen für 300 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 29.01.2019
Otto-Kataloge aus den letzten Jahrzehnten liegen auf einem Tisch. Quelle: Markus Scholz/Archiv
Hamburg/Gießen

Dort sollen bis zu 1300 Arbeitsplätze entstehen, wie ein Unternehmenssprecher erklärte. Am Dienstag hatten mehrere Medien darüber berichtet. An dem neuen Standort will das Unternehmen demnach mehr als 300 Millionen Euro investieren.

Der rund 90 000 Quadratmeter große Neubau in Gießen solle ein Standort für Paketlogistik mit den Schwerpunkten Mode und Lifestyle werden, hieß es. Aus geografischer Sicht sei Gießen ein idealer Logistikstandort, um online bestellte Waren innerhalb von 24 Stunden zuzustellen. Um zukunftsorientiert planen zu können, will der Onlinehändler den Angaben zufolge vom derzeitigen Grundstücksbesitzer eine Fläche von rund 340 000 Quadratmetern erwerben. Auf dem Gelände betrieb das US-Militär bis 2017 sein europaweites Vertriebszentrum für zivile Güter.

dpa

Der Westerwälder Klinik- und Seniorenzentren-Betreiber Katharina Kasper Via Salus hat Insolvenzantrag gestellt. Es gebe wirtschaftliche Defizite an einzelnen Standorten, die auch durch verzögerte Bauprojekte hervorgerufen worden seien, teilte die GmbH mit Sitz in Dernbach mit.

29.01.2019

Siemens hält an seinen Schließungsplänen für den Standort in Offenbach fest. Ende September hatte sich der Konzern mit Arbeitnehmervertretern auf einen Abbau von 370 der insgesamt 690 dort verorteten Stellen geeinigt.

29.01.2019

Die jüngste Haushaltssperre in den USA hat auch Folgen für den Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (FMC). Der Dax-Konzern hat die Frist zum Abschluss der Übernahme der US-Firma NxStage verlängert, wie er am Dienstag in Bad Homburg mitteilte.

29.01.2019