Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef bedauert hektischen Wechsel
Mehr Hessen Wirtschaft Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef bedauert hektischen Wechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 24.05.2018
Christian Sewing (r), Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, und der Aufsichtsratsvorsitzende Paul Achleitner. Quelle: Arne Dedert
Frankfurt/Main

"Wir mussten handeln - auch wenn es ursprünglich nicht unsere Absicht war, so schnell den Wechsel herbeizuführen", sagte Achleitner zur Eröffnung der Hauptversammlung am Donnerstag in Frankfurt laut vorab verbreitetem Redetext.

"Ich persönlich hatte gehofft, dass die Neuaufstellung an der Spitze unserer Bank konstruktiv zur heutigen Hauptversammlung stattfinden würde", erklärte er. Dass es anders kam, ist in den Augen Achleitners vor allem die Schuld derjenigen, die in der Woche nach Ostern alle mögliche Spekulationen über eine Nachfolge von John Cryan in die Welt gesetzt hatten. "Wem auch immer es genützt hat - unserer Bank und dem Ansehen der handelnden Personen, nicht zuletzt auch John Cryan und mir persönlich, hat es sehr geschadet", sagte Achleitner.

Man habe "weiteren Schaden für die Bank" verhindern müssen. Der Wechsel sei aber zwingend notwendig gewesen, weil das Management die selbst gesteckten Ziele nicht erreicht und es zudem vermehrt Meinungsverschiedenheit gegeben habe. Neben Cryan hatte unter anderem der Investmentbank-Chef und Co-Vizechef Marcus Schenck seinen Hut genommen. Mit Sewing wurde der andere Co-Chef an die Spitze berufen.

dpa

Der Lkw-Zulieferer Jost ist stark ins neue Geschäftsjahr gestartet. Das Unternehmen aus Neu-Isenburg bei Frankfurt wies am Donnerstag für das erste Quartal 2018 einen um 5,4 Prozent auf gut 190 Millionen Euro gestiegenen Rekordumsatz aus.

24.05.2018

Die Deutsche Bank erwägt nach Informationen des "Wall Street Journal", nahezu 10 000 Jobs zu streichen, um die Kosten zu senken. Damit wäre etwa jeder zehnte der insgesamt 97 100 Mitarbeiter betroffen, schrieb das Blatt.

23.05.2018

Die Bundesregierung soll nach Auffassung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mehr für den Luftverkehr und die dort beschäftigten Arbeitnehmer tun.

23.05.2018