Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Inflationsrate im Juni wieder etwas gesunken: 1,8 Prozent
Mehr Hessen Wirtschaft Inflationsrate im Juni wieder etwas gesunken: 1,8 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 28.06.2018
Euro-Banknoten und Münzen sind zu sehen. Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv
Wiesbaden

Im Mai war die jährliche Inflationsrate - angetrieben vor allem von höheren Heizöl- und Spritpreisen - auf 1,9 Prozent gestiegen. Im April hatte die Teuerung 1,5 Prozent betragen. Im Vergleich zum Mai 2018 blieb das Niveau der Verbraucherpreise im Juni unverändert.

Für Energie mussten Verbraucher aber auch im Juni deutlich tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor. Insgesamt erhöhten sich die Energiepreise um 6,6 Prozent. Teurer wurden vor allem Heizöl (plus 33,6 Prozent) und Kraftstoffe (plus 10,6 Prozent). Hätten die Wiesbadener Statistiker die schwankungsanfälligen Energiepreise aus der Inflationsrate herausgerechnet, hätte sich ein Wert von 1,3 Prozent ergeben. Nahrungsmittel verteuerten sich im Juni binnen Jahresfrist um 3,0 Prozent.

dpa

Ein Milchvieh-Zuchtbetrieb in Nordhessen ist auf dem Deutschen Bauerntag als "Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018" ausgezeichnet worden. Am Donnerstag wurde der Preis an den Landwirt Christian Pohlmann (54) aus Diemelsee-Rhenegge (Kreis Waldeck-Frankenberg) vergeben.

28.06.2018

Der Darmstädter Batteriesystem-Anbieter Akasol muss bei seinem für diesen Freitag geplanten Börsengang Abstriche bei seiner Preisvorstellung machen. Der Ausgabepreis der Aktien wurde mit 48,50 Euro festgelegt und liegt damit am unteren Ende der Mitte Juni festgelegten Spanne.

28.06.2018

Nach Meinung von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat der Hungerstreik von Kali-Bergleuten in Bischofferode vor 25 Jahre Auswirkungen bis in die Gegenwart.

28.06.2018