Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft HNA fährt Beteiligung an Deutscher Bank weiter zurück
Mehr Hessen Wirtschaft HNA fährt Beteiligung an Deutscher Bank weiter zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 16.02.2018
Das Logo der Deutschen Bank spiegelt sich. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Hahn/Frankfurt/Main

Hintergrund ist eine Neuaufstellung der milliardenschweren Finanzierung für das Aktienpaket. Der verzweigte Konzern bleibt aber größter Anteilseigner der Deutschen Bank. Der Anteil sei auf rund 8,8 Prozent reduziert worden, teilte ein Sprecher des Wiener Vermögensverwalters C-Quadrat, über den HNA bei dem Frankfurter Geldhaus eingestiegen war, am Freitag mit. "Eine weitere Reduzierung der Beteiligung ist nicht vorgesehen."

HNA war Anfang 2017 Hauptaktionär der Deutschen Bank geworden. Anfang dieses Monats verringerte der Mischkonzern seinen Anteil von 9,9 auf rund 9,2 Prozent. Die Chinesen hatten ihren Einstieg bei der Deutschen Bank in erster Linie über die Schweizer Großbank UBS finanziert und mit speziellen Finanzdeals gegen allzu hohe Verluste abgesichert. Im Rahmen dieser Absicherungsgeschäfte und zur Begleichung eines Teilkredits hat sich HNA von Anteilen getrennt, wie aus einer Pflichtmitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Die gesamte Finanzierung ist demnach mittlerweile 2,6 Milliarden Euro schwer.

HNA hatte massiv Firmen und Immobilien zugekauft. Der dabei angehäufte Schuldenberg entpuppt sich als immer größeres Problem. So attestierte die Ratingagentur S&P dem Konzern unlängst eine sich "verschlechternde Liquidität" und äußerte Zweifel, ob HNA allen seinen Verpflichtungen nachkommen kann. Die Konzernführung versucht, mit Verkäufen Geld in die Kasse zu bekommen.

HNA hatte die rheinland-pfälzischen Anteile am Flughafen Hahn (82,5 Prozent) gekauft. Hessen hält noch die restlichen 17,5 Prozent.

dpa

Der Spezialpumpenhersteller Pfeiffer Vacuum ist im Schlussquartal 2017 von Kosten für Zukäufe belastet worden. Diese schlugen im vierten Quartal mit rund sechs Millionen Euro zu Buche, wie das im TecDax notierte Unternehmen aus dem mittelhessischen Aßlar am Freitag mitteilte.

16.02.2018

Niki Laudas neue Fluggesellschaft Laudamotion wird eng mit der Thomas-Cook-Tochter Condor zusammenarbeiten. Ab sofort können über die Condor-Website und Reisebüros Flüge zu spanischen Zielen ab den Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Basel gebucht werden, wie die beiden Gesellschaften am Freitag mitteilten.

16.02.2018

Fahrgäste der Bahn haben zur Zeit häufiger als sonst mit Zugausfällen wegen kranker Lokführer zu tun. "Wir haben einen erhöhten Krankenstand bei Lokführern in mehreren Regionen", sagte ein Bahnsprecher der Deutschen Presse-Agentur.

16.02.2018