Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Entscheidung für Investor: Kritik an Outlet-Center-Plänen
Mehr Hessen Wirtschaft Entscheidung für Investor: Kritik an Outlet-Center-Plänen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 27.09.2018
Gelnhausen

Es gebe bisher eher Absichtserklärungen als unterschriftsreife Verträge, bemängelte Bernd Wietzorek von den Grünen. Auch der CDU fehlten Details, wie das Outlet-Center im Herzen der Stadt genau aussehen soll.

Die Stadtverordneten hatten sich am Mittwochabend dafür entschieden, dem Investor GRK aus Leipzig den Zuschlag zu geben. Der Projektentwickler aus Sachsen hatte sich in der Abstimmung deutlich gegen den Anbieter ITP aus München durchgesetzt.

Der Bau des Shopping-Centers ist in der Kreisstadt im Mainz-Kinzig-Kreis seit geraumer Zeit ein viel diskutiertes Thema. Seitdem es im ersten Anlauf bei der Umsetzung eine Bruchlandung mit einem Investor gab, hat das Thema an Brisanz zugenommen.

Auf die Kritik zu fehlenden Detail-Infos erwiderte Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP), dass in den nächsten Tagen Verträge und weitere Detailinfos folgen würden. Er ist einer der Befürworter des millionenschweren Großprojekts. Er verspricht sich von dem Center eine Belebung des Einzelhandels und eine große Chance zur Innenstadt-Entwicklung.

Das Shopping-Center soll Ende des Jahres 2020 oder Anfang 2021 öffnen. Nach Angaben der Kommune wäre es das erste innerstädtische Outlet dieser Art in Hessen. Entstehen soll es auf rund 10 000 Quadratmetern in einem ehemaligen Kaufhaus, das seit Jahren leer steht.

dpa

Hessens Städte haben bisher nur wenige Diesel-Autos mit manipulierter Abgas-Software aus dem Verkehr gezogen. In einigen Kommunen wurde bisher nur ein Bruchteil der betroffenen Fahrzeuge zwangsweise stillgelegt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

27.09.2018

Mit Blick auf drohende Dieselfahrverbote sieht die hessische Landesregierung den kommenden Montag als Schicksalstag. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte für diesen Tag eine Entscheidung der Bundesregierung zum Kurs in der Dieselkrise an.

26.09.2018

Die Gewerkschaft Verdi hat im Tarifkonflikt mit dem Billigflieger Ryanair noch nicht über einen weiteren Streik der Flugbegleiter entschieden. Am Donnerstagabend werde man bekanntgeben, ob sich die in Deutschland beschäftigten Mitarbeiter an dem Ausstand beteiligen werden, der in anderen europäischen Ländern für Freitag geplant sei, sagte Verdi-Verhandlungsführerin Mira Neumaier am Mittwoch in Berlin.

26.09.2018