Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Ehemaliger BP-Manager wird Finanzchef bei Wintershall Dea
Mehr Hessen Wirtschaft Ehemaliger BP-Manager wird Finanzchef bei Wintershall Dea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 06.11.2018
Ludwigshafen/Kassel

Zuvor hatte das "Handelsblatt" über die Personalie berichtet.

Erst vor wenigen Wochen hatte die BASF-Tochter Wintershall mit Sitz in Kassel den Zusammenschluss mit Dea angekündigt, der für das erste Halbjahr 2019 geplant ist. BASF wird mit 67 Prozent die Mehrheit der Anteile an der fusionierten Öl- und Gasfirma halten, LetterOne den Rest. Mittelfristig wollen die Eigner Wintershall Dea an die Börse bringe. Dies soll frühestens im zweiten Halbjahr 2020 der Fall sein.

LetterOne des russischen Milliardärs Michail Fridman hatte Dea 2014 für 5,1 Milliarden Euro vom Energiekonzern RWE übernommen. BASF hatte damals ebenfalls Interesse gezeigt, aber den Kürzeren gezogen. Dea verleibte sich dann 2015 die Öl- und Gasquellen des Energiekonzerns Eon in der norwegischen Nordsee für 1,6 Milliarden US-Dollar ein.

dpa

Der Vakuumpumpenspezialist Pfeiffer Vacuum wird für das laufende Jahr wegen nachlassender Nachfrage etwas vorsichtiger. Die bisherige Jahresprognose für den Umsatz bestätigte das Unternehmen zwar, rechnet nun aber eher mit einem Wert am unteren Ende der Spanne, wie das SDax-Unternehmen am Dienstag im hessischen Aßlar mitteilte.

06.11.2018

Nach gut 21 Jahren sind die Tage des Arzneiherstellers Stada an der Börse gezählt. Die Finanzinvestoren Bain und Cinven bieten nach der Konzernübernahme den übrigen Aktionären noch bis diesen Donnerstag um Mitternacht 81,73 Euro je Anteil, wenn sie ihre Papiere abtreten.

06.11.2018

Die hohen Immobilienpreise in deutschen Städten schrecken inzwischen internationale Investoren ab. In den vergangenen zwölf Monaten wurden 65 Milliarden Euro in Wohnungen und Häuser hierzulande investiert - 3 Milliarden Euro weniger als im Vorjahreszeitraum.

05.11.2018