Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Dünger für Kleinbauern: K+S baut Geschäft in Uganda auf
Mehr Hessen Wirtschaft Dünger für Kleinbauern: K+S baut Geschäft in Uganda auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 31.08.2018
Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender des Kasseler Düngemittel- und Salzproduzenten K+S AG. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Kassel/Kampala

Er traf sich mit einem Vertreter des ugandischen Partner-Agrarunternehmens Grainpulse. K+S investiere derzeit im oberen einstelligen Millionen-Euro-Bereich in Agrarinfrastruktur in Uganda wie Düngermischanlagen und Anlagen zum Umschlag von Getreide. Der Konzern will im zweiten Schritt eine digitale Handelsplattform dort aufbauen.

Über das bereits vorhandene Mobilfunknetz und einen ugandischen Partner sollen Kleinbauern dann Dünger von K+S beziehen. Die Landwirte könnten so nach der Ernte ihre Produkte, etwa Kaffee, über die Plattform zu transparenten Preisen an lokale Großhändler verkaufen, mit denen das Unternehmen ebenfalls kooperiere. "K+S hat im Bereich Ostafrika ein anderes Geschäftsmodell als in anderen Regionen: Wir sind näher am Endkunden", erklärte ein Sprecher. Der Konzern wolle "mittel- bis langfristig" dort Geld verdienen. Details nannte das Unternehmen nicht.

Der MDax-Konzern plane, das Geschäftsmodell später auf andere Länder in der Region auszudehnen. Der Einsatz von Düngemitteln sei dort mit nur 8 Kilogramm pro Hektar Land vergleichsweise niedrig, die Ernte gering. Weltweit würden durchschnittlich 135 Kilogramm pro Hektar eingesetzt. K+S ist seit 2013 in Uganda aktiv: Damals startete das Unternehmen das Hilfsprojekt "Growth for Uganda", bei dem Bauern landwirtschaftlich geschult wurden. Die Aktivitäten in Afrika sind Teil der neuen Unternehmensstrategie "Shaping 2030".

dpa

Besenrein war das Haus nicht, das Jürgen Fitschen im Sommer 2012 übernahm. Bis heute ist die Deutsche Bank mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Bank könnte weiter sein, meint auch der Ex-Chef.

31.08.2018

Der Preisauftrieb in Hessen hat sich im August leicht abgeschwächt. Die Verbraucherpreise lagen um 1,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

30.08.2018

Stada-Chef Claudio Albrecht verlässt den Pharmakonzern nach seinem planmäßigen Ausscheiden doch komplett. Ursprünglich hatte es geheißen, dass der Manager, der am Samstag (1. September) abtritt, dann in eine "nicht-geschäftsführende Position" innerhalb des Unternehmens wechselt.

30.08.2018