Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bundesgerichtshof erlaubt Rabattaktion von MyTaxi
Mehr Hessen Wirtschaft Bundesgerichtshof erlaubt Rabattaktion von MyTaxi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 29.03.2018
Ein Mann zeugt auf seinem Smartphone die App der Firma Mytaxi. Quelle: Axel Heimken/Archiv
Karlsruhe

Der I. Zivilsenat sah keinen Verstoß von MyTaxi gegen die Tarifpflicht, weil der Taxifahrer den vollen Fahrpreis erhalte und das Unternehmen selbst kein Taxibetreiber sei.

Mit den Gutscheinen brauchten Kunden, die Taxis über die MyTaxi-App bestellt hatten, nur den halben Fahrpreis zu bezahlen. Das zum Daimler-Konzern gehörende Unternehmen legte jeweils die andere Hälfte drauf und beglich die Gesamtrechnung. Auch ein unlauteres Verhalten zum Zwecke der Verdrängung von Konkurrenten sahen die Richter nicht, weil das Angebot zeitlich beschränkt war und nur in wenigen Städten galt. Geklagt hatte die Genossenschaft Taxi Deutschland mit Sitz in Frankfurt. Sie ist ein Zusammenschluss klassischer Taxizentralen. (I ZR 34/17).

dpa

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nach eigenen Angaben neben Offenbach bundesweit zehn weitere Städte wegen nicht eingehaltener EU-Grenzwerte für saubere Luft verklagt.

29.03.2018

Die rheinland-pfälzische Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) hat den Automobilhersteller Opel aufgerufen, die mit der Gewerkschaft vereinbarte Lohnerhöhung umzusetzen.

29.03.2018

Egal, in welches Taxi man steigt, der Fahrpreis ist festgelegt. Dieses Prinzip könnte aufgeweicht werden, falls der Bundesgerichtshof Rabattaktionen des App-Anbieters MyTaxi zulässt.

Der I.

29.03.2018