Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Binnenwasserstraße Rhein: Schnelle Verbesserungen gefordert
Mehr Hessen Wirtschaft Binnenwasserstraße Rhein: Schnelle Verbesserungen gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 25.05.2018
Ein Containerschiff fährt in Köln über den Rhein. Quelle: Oliver Berg/Archiv
Wiesbaden/Mainz

Das geht aus einer gemeinsamen Resolution hervor, die am Freitag in Wiesbaden einem Vertreter des Bundesverkehrsministeriums überreicht wurde, wie die Landesministerien in Wiesbaden und Mainz mitteilten.

Ein solches Projekt, das im Bundesverkehrswegeplan 2030 sei, müsse zügig baureif gemacht werden, sagte der Mainzer Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) laut Mitteilung. Die Vertiefung am Mittelrhein sei wichtig für die Sicherung des Wirtschaftsstandortes Rheinland-Pfalz. Derzeit wird der Schifffahrt dort eine Fahrrinnentiefe von 1,90 Metern garantiert, künftig sollen es durchgängig 2,10 Meter sein. Damit können Schiffe künftig mehr laden.

Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sagte, der Güterverkehr nehme stetig zu, aber die auf dem Rhein transportierte Fracht stagniere. "Wenn der wechselnde Wasserstand und einige wenige Engstellen und Untiefen der Grund sind, dass diese wichtige Verkehrsachse nicht mehr Kapazität aufnehmen kann, müssen wir etwas ändern." Sein baden-württembergischer Amtskollege Winfrid Hermann (Grüne) sagte, die Straßen seien voll, auch auf der Schiene gebe es kaum noch Kapazitäten. Daher sei die Binnenschifffahrt nötig.

dpa

Im Streit um die Zukunft des Autobauers Opel hat die IG Metall mit einer Eskalation gedroht. Der Chef des Gewerkschaftsbezirks Mitte, Jörg Köhlinger, warf dem Opel-Management die bewusste Verunsicherung der Belegschaft vor.

25.05.2018

Unmittelbar vor Beginn der Hauptreisesaison baut der Frankfurter Flughafen seine Passagierkontrollstellen aus. Zwei zusätzliche Sicherheitsspuren würden Ende dieses Monats im Terminal 1 in Betrieb genommen, teilte die Betreibergesellschaft Fraport am Freitag mit, ohne zunächst eine genaue Kapazitätssteigerung zu benennen.

25.05.2018

Der Energiedienstleister Techem bekommt einen neuen Eigentümer. Man habe einen Übernahmevertrag über 100 Prozent der Anteile unterzeichnet, teilte der australische Vermögensverwalter und bisherige Eigner Macquarie am Freitag mit.

25.05.2018