Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Autozulieferer Norma schafft Ziele: Sparprogramm gestartet
Mehr Hessen Wirtschaft Autozulieferer Norma schafft Ziele: Sparprogramm gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 13.02.2019
Maintal

Ohne Wechselkursänderungen und Zu- sowie Verkäufe entsprach dies einem Plus von 7,7 Prozent. Norma hatte 5 bis 8 Prozent angepeilt. Im vierten Quartal verlangsamte sich das Wachstum aus eigener Kraft allerdings deutlich.

Norma liefert vor allem Verbindungssysteme für die Autoindustrie und für landwirtschaftliche Bewässerungssysteme. Wie viele andere Zulieferer der Autobranche ist das Unternehmen im vergangenen Jahr in Bedrängnis gekommen. Mitte des Jahres senkte der Spezialist für Verbindungstechnik seine Ergebnisziele. Höhere Rohstoffpreise und der Zollstreit zwischen den USA und China warfen das Unternehmen zurück. "Zwar hat sich die angespannte Situation auf den Rohstoffmärkten auf Ergebnis und Marge ausgewirkt. Aber das starke organische Wachstum zeigt uns, dass unsere Produkte weltweit immer stärker gefragt sind", sagte Vorstandschef Bernd Kleinhens laut Mitteilung.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen ging 2018 um 0,8 Prozent auf 173,2 Millionen Euro zurück. Nun will Norma mit einem Sparprogramm gegensteuern. Der Vorstand will die stark gewachsene Firma in ihrer Struktur straffen und das Produktionsnetz besser aufstellen. Norma setzt zudem verstärkt auf Wachstumsfelder wie die Elektromobilität und das Wassermanagement. Das Sparprogramm soll ab dem Jahr 2021 zu einer Verbesserung des operativen Ergebnisses von 10 bis 15 Millionen Euro im Jahr führen.

dpa

Die Frankfurter Volksbank hat mit dem Abschluss zweier Fusionen ihre Position als zweitgrößte Volksbank Deutschlands gefestigt. Am dichten Filialnetz im Rhein-Main-Gebiet will der Vorstand des gewachsenen Instituts nicht grundsätzlich rütteln: "Wir haben keine Streichliste, die über die nächsten Jahre abgearbeitet werden muss", versicherte die Vorstandsvorsitzende Eva Wunsch-Weber am Dienstag.

12.02.2019

Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt könnten in nicht allzu ferner Zukunft auch Flugtaxis abheben. Der Betreiber Fraport prüft gemeinsam mit dem Hersteller Volocopter, wie das drohnenähnliche Verkehrsmittel in den Flughafenbetrieb integriert werden kann.

12.02.2019

Hessens Bauern leiden weiter unter den Folgen der Dürre des vergangenen Jahres. In einigen Regionen seien die Tierfutter-Vorräte bei den Landwirten aufgebraucht, sagte Bernd Weber, Sprecher des Hessischen Bauernverbands: "Futterbaubetriebe sind doppelt gestraft." Denn sie hätten zum einen weniger geerntet, zum anderen müssten sie nun Tierfutter teuer zukaufen.

10.02.2019