Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft 2018 weniger Passagiere und mehr Fracht am Flughafen Hahn
Mehr Hessen Wirtschaft 2018 weniger Passagiere und mehr Fracht am Flughafen Hahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 30.12.2018
Eine Boeing 737 von Ryanair steht vor dem Tower des Flughafens Hahn. Quelle: Thomas Frey/Archiv
Hahn

Somit waren es im Gesamtjahr 2018 wohl nur gut zwei Millionen Fluggäste im Hunsrück. 2017 hatte der abgelegene Airport Hahn nach eigenen Angaben noch fast 2,5 Millionen Passagiere registriert. Zu seinen besten Zeiten vor etwa einem Jahrzehnt hatte der einstige US-Fliegerhorst jährlich um die vier Millionen Fluggäste gezählt. Inzwischen gehört er zu 82,5 Prozent dem chinesischen Großkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.

Von Januar bis November 2018 schnellte derweil die Fracht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum laut ADV um 45,4 Prozent auf 161 277 Tonnen. Im November 2018 gab es indes eine Delle: Die Fracht sank im Vergleich zum November 2017 um 15,7 Prozent auf 16 382 Tonnen.

Unterdessen hat der Hunsrück-Airport neue Fracht-Verbindungen nach China gestartet - als Teil eines Luftfrachtabkommens des Unternehmens China Aerospace International Holdings Limited (CASIL), um über den Hahn asiatische Warenströme für Europa zu verteilen und umgekehrt.

dpa

Der Preisauftrieb in Hessen hat sich 2018 verlangsamt. Im Jahresschnitt erhöhten sich die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahr um 1,7 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

28.12.2018

Eine der größten Photovoltaik-Anlagen Hessens soll auf einem ehemaligen US-Militär-Gelände in Hanau entstehen. In der früheren Großauheim-Kaserne errichten die Stadtwerke Hanau mit dem Unternehmen AHS-Solar eine Photovoltaik-Anlage mit 24 000 Solarmodulen, wie die Stadt Hanau am Donnerstag mitteilte.

27.12.2018

Die hessischen Arbeitsagenturen haben im Jahr 2019 mehr finanzielle Mittel zur Verfügung, Arbeitslose zu qualifizieren und wieder in Jobs zu bekommen. Bei einer allgemein guten Entwicklung des Arbeitsmarktes mit weiter zunehmender Beschäftigung könne man sich stärker um Menschen mit einer stark verfestigten Arbeitslosigkeit kümmern, sagte der Chef der Regionaldirektion Hessen, Frank Martin, der Deutschen Presse-Agentur.

27.12.2018