Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Wirbel ums "Stöffche": Verbände hoffen auf Apfelbaum-Besitzer
Mehr Hessen Wirbel ums "Stöffche": Verbände hoffen auf Apfelbaum-Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 21.02.2015
Die Verbände hoffen auf die Apfelbaum-Besitzer. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Offenbach/Frankfurt

Die gleiche Meinung vertrat auch Peter Häfner von der Vereinigung der Äpfelweinwirte in Frankfurt: ​Die Keltereien seien "​händeringend auf der Suche nach Leuten, die ihnen Äpfel bringen"​.

In Hessen werden jedes Jahr bei weitem nicht alle Äpfel gepflückt, sie verfaulen an den Bäumen. Dabei zahlten Keltereien zwischen 10 und 13 Euro pro Doppelzentner Äpfel, sagte Ball. "Aber hier gibt es auch ein Nachwuchsproblem. Die meisten Leute, die Äpfel bringen, sind schon älter. Und Jüngere kommen nicht nach." Einen Imageschaden oder gar einen Umsatzrückgang durch den jüngsten Wirbel befürchten die beiden nicht.

Diese Woche war bekannt geworden, dass Kontrolleure bei den drei größten hessischen Apfelweinkeltereien Unregelmäßigkeiten festgestellt hatten. So soll etwa der Anteil an hessischen Äpfeln zu niedrig sein. Wegen möglicher Verstöße gegen das Marken- und Lebensmittelrecht ermitteln nun die Staatsanwaltschaften.

dpa