Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Winter im Herbst - Erster Schnee in Hessen bremst Verkehr aus
Mehr Hessen Winter im Herbst - Erster Schnee in Hessen bremst Verkehr aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 14.10.2015
Der erste Schnee ist in der Nacht zum Mittwoch in Hessen gefallen. Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv
Offenbach

Der erste Schnee der Saison ist in der Nacht zum Mittwoch in Hessen gefallen und hat rund um Wiesbaden ein Verkehrschaos ausgelöst. Es schneite dort so heftig, dass Bäume unter der Schneelast umstürzten. Autos und Lastwagen stellten sich im Rheingau-Taunus-Kreis quer, mehrere Straßen wurden gesperrt. Unfälle gingen jedoch glimpflich aus. Auch in Nordhessen meldete die Polizei herabfallende Äste, die von der Last des nassen Schnees abgebrochen waren.

In den hessischen Mittelgebirgen bildete sich eine dünne Schneedecke. Landesweit rückten die Streudienste aus. Auf den Bergen habe es oberhalb von 400 Metern zwischen einem und fünf Zentimetern Neuschnee gegeben, sagte Meteorologe Thomas Ruppert von Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. "Es ist ein frühes winterliches Intermezzo."

Den Kälteeinbruch hatte das Zusammentreffen von feuchter Luft aus Süden und Kaltluft aus Norden gebracht. In den nächsten Tagen bleibt es ungemütlich und nasskalt, Schnee erwarten die Meteorologen in tieferen Lagen nicht mehr. Tagsüber liegen die Temperaturen am Donnerstag bis zu sieben, am Freitag bis zu neun Grad, auch nachts rutschen sie nicht unter null Grad. Am Samstag wird es noch ein wenig milder.

Schnee im Oktober ist in Deutschland selten. In den Kammlagen der Mittelgebirge wird es nach Erfahrungen der DWD-Meteorologen meist erst zwischen Ende Oktober und Anfang November zum ersten Mal weiß. In den mittleren Lagen dauere es in der Regel bis Ende November oder Anfang Dezember.

dpa