Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Warnung vor verunreinigtem Wodka aus Thüringen

Gesundheit Warnung vor verunreinigtem Wodka aus Thüringen

Vor mit Methanol verunreinigtem Wodka der Firma Bärenkrone aus Nordthüringen wird nun auch in Hessen gewarnt.

Voriger Artikel
Kommt der Castor-Zug durch Hessen?
Nächster Artikel
Warten auf den Castor-Transport in Hessen

Verunreinigter Wodka ist auch in Nordhessen im Umlauf. Das Themenfoto zeigt "reinen" Wodka. Foto: www.pixelio.de

Quelle: Bettina Hein

Wiesbaden . Etwa 300 Flaschen der Marke "Excellent Vodka V 24 Original" seien im August nach Hessen verkauft worden, teilte das hessische Verbraucherschutzministerium am Donnerstag in Wiesbaden mit. Der noch vorhandene Rest habe nach dem Hinweis eines Getränkehändlers von den Behörden im Schwalm-Eder-Kreis sichergestellt werden können.

Wegen des hohen Methanolgehalts riet das Ministerium Verbrauchern dringend davon ab, den Wodka zu trinken. Methanolvergiftungen sind hochgefährlich. Sie können zu schweren gesundheitlichen Schädigungen wie Erblindung führen oder sogar tödlich enden.

Bereits am Freitag vergangener Woche hatte das Thüringer Landesamt für Lebensmittelüberwachung und Verbraucherschutz vor dem Wodka der Firma Bärenkrone aus Leinefelde/Worbis gewarnt. Betroffen sind neben der Marke "Excellent Vodka V 24 Original" auch der "Vodka AntiVirus" und "Premium Vodka Cosmos". Laut hessischem Ministerium sollen die Spirituosen unter anderem an Getränkehändler, Diskotheken, Tankstellen, Sonderpostenmärkte und Billigläden verkauft worden sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel