Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Wahlstraßen"-Bewohner sehen Kanzler-Duell

Frankfurt "Wahlstraßen"-Bewohner sehen Kanzler-Duell

Vom Hartz-IV-Empfänger bis zur Einwanderin: Eine bunt gemischte Gruppe verfolgte am Sonntagabend das TV-Wahlduel zwischen Angela Merkel (CDU) und Frank-Walter Steinmeier (SPD) für den Fernsehsender "RTL".

Frankfurt. Mit Spannung haben Bewohner der Frankfurter Berger Straße, der von RTL ausgewählten "Wahlstraße", am Sonntagabend das Kanzler-TV-Duell verfolgt. In eine Szene-Bar im Stadtteil Bornheim hatte der Kölner Sender zehn ausgewählte Bewohner der Straße geladen, die er als "Querschnitt" oder "Mikrokosmos" Deutschlands sieht. Mit dabei waren zum Beispiel Hartz-IV-Empfänger Kai Müller (37), die Erstwähler-Zwillingsschwestern Theresia und Luisa Vollmert (21), Rentnerin Erika Burger (63) und die aus Tunesien stammende alleinerziehende Mutter Saoussen Ben Arar (29). Gemeinsam hatte die Truppe Spaß - gerade wenn sie live auf Sendung war. Die Diskussion der Kanzler-Kandidaten riss dagegen keinen vom Hocker.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen