Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vier Verletzte bei Unfall bei BASF in Lampertheim

Unfälle Vier Verletzte bei Unfall bei BASF in Lampertheim

Beim Chemieriesen BASF ist es erneut zu einem Zwischenfall gekommen. Auf dem Gelände des Unternehmens im hessischen Lampertheim (Kreis Bergstraße) gab es am Montag eine Verpuffung an einem Filter, wie BASF mitteilte.

Voriger Artikel
Proteste in Mannheim gegen Stellenstreichung bei General Electrics
Nächster Artikel
Frankfurter Gorillababy namenlos: Geschlecht unbekannt

Blick auf eine TDI-Anlage des Chemie-Konzerns BASF. Foto:BASF SE/Hans-Juergen Doelger/Archiv

Ludwigshafen/Lampertheim. Vier Menschen wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die betroffene Anlage wurde abgestellt. Normalerweise werden dort Additive für Kunststoffe hergestellt. Die BASF-Umweltmesswagen stellten keine erhöhten Werte fest. Die Ursache für die Verpuffung war zunächst unklar.

Bislang wurden bei BASF in diesem Jahr 15 Produktaustritte gemeldet, 2015 waren es 13 Fälle gewesen. Wegen eines Zwischenfalls mit Phosgen im Juni hatte das Umweltministerium in Mainz kürzlich eine Inspektion der TDI-Anlage in Ludwigshafen angekündigt. Teile davon sind bereits erledigt, zusammenfassende Ergebnisse sollen voraussichtlich in der ersten Novemberhälfte vorliegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen