Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Vier Jahre Haft nach Brandstiftungen im Gefängnis
Mehr Hessen Vier Jahre Haft nach Brandstiftungen im Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 08.02.2018
Frankfurt/Main

Zusätzlich wurde die Frau am Donnerstag dauerhaft in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, wie dies von einem Sachverständigen "dringend empfohlen" worden war.

Zunächst hatte die Frau im Februar vergangenen Jahres einen Wäschekübel in Flammen aufgehen lassen. Im Juni wurde dann ihre Zelle von einem von ihr gelegten Brand vollkommen ausgeräuchert und vorübergehend unbewohnbar. Die Frau, die in der Haftanstalt eine fünfjährige Freiheitsstrafe wegen anderer Brandstiftungen verbüßte, kam nach dieser Tat bereits vorläufig in eine psychiatrische Klinik.

In dem Urteil hielt sich die Strafkammer an die Vorgaben der Staatsanwaltschaft. Die Angeklagte hatte vor Gericht die Taten eingeräumt und sie mit einem "inneren Druck" begründet. Den habe sie erst mit den Brandlegungen beseitigen können.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018