Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Verweste Leiche: Mann tötete sich selbst

Kriminalität Verweste Leiche: Mann tötete sich selbst

Ein 63-Jähriger, dessen verweste Leiche Ostern im nordhessischen Wolfhagen gefunden worden war, hat sich selbst getötet.

Voriger Artikel
Metall-Tarifverhandlungen im Bezirk Mitte unterbrochen
Nächster Artikel
Ramsauer für Helm-Einsatz auf Rädern, aber gegen Helmpflicht

Wolfhagen/Kassel. Polizei und Staatsanwaltschaft teilten am Donnerstag mit, es sei nach den Ermittlungen und der Obduktion sicher, dass sich der Mann mit einem Küchenmesser in den Bauch gestochen hat.

Die schweren Verletzungen hätten letztlich zum Tod geführt.

Der allein lebende Mann war am Ostermontag tot in seiner Wohnung gefunden worden. Nach Einschätzung der Polizei ist der 63-Jährige bereits Anfang März ums Leben gekommen. Weil der Mann nach mehreren Messerstichen gestorben war, war zunächst wegen Mordes ermittelt worden. Es gab keinen Abschiedsbrief. Das Motiv für die Tat des Mannes sei noch nicht geklärt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel