Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Verdi ruft Zusteller zum Streik auf: Wenig Auswirkungen
Mehr Hessen Verdi ruft Zusteller zum Streik auf: Wenig Auswirkungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 10.06.2015
Ein Briefkasten mit Posthorn. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Frankfurt/Main

Hessen liege im Bundestrend. "Wir haben die Auswirkungen im Griff, die Ausgleichsmaßnahmen greifen", betonte der Post-Sprecher.

Die Gewerkschaft Verdi hatte den Streik in Hessen ausgeweitet: Seit Mittwoch sind auch rund 700 Brief- und Paketzusteller aufgerufen, sich dem Ausstand anzuschließen, wie Verdi am Morgen mitteilte. In mehreren Regionen sollten Briefe und Pakete nicht zugestellt werden.

In Nordhessen waren die Gemeinden Baunatal, Guxhagen, Kaufungen, Lohfelden, Schwalmstadt und Vellmar betroffen. Dort rief Verdi rund 160 Briefzusteller auf, sich zu beteiligen. In Kassel und dem mittelhessischen Staufenberg sollten sich 25 Paketzusteller anschließen. In Ost- und Mittelhessen wurden Brief- und Paketzusteller in Fulda, Heimbach, Marburg, Lollar und Wetzlar in den Arbeitskampf gerufen. Pakete sollten auch in Wiesbaden, Darmstadt, Heppenheim, Hofheim, Weiterstadt und Frankfurt-Höchst liegen bleiben.

In den Briefzentren setzten die Beschäftigten ihre Aktionen fort. Verdi rechnete mit insgesamt rund 1300 Streikenden am Mittwoch. Hintergrund ist die Ausgründung von 49 regionalen Paketgesellschaften. Verdi sieht darin einen Bruch bestehender Vereinbarungen. In diesen Unternehmen arbeiten bereits mehr als 6000 Paketboten, die nicht nach dem Haustarif bezahlt werden, sondern nach den niedrigeren Tarifen der Logistikbranche.

dpa