Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Verdi organisiert zusätzlichen Streik am Frankfurter Flughafen

Tarife Verdi organisiert zusätzlichen Streik am Frankfurter Flughafen

Zusätzlich zum fortgesetzten Streik der Lufthansa-Piloten müssen Passagiere am Frankfurter Flughafen mit den Folgen eines weiteren Arbeitskampfes zurechtkommen.

Voriger Artikel
Die Grippewelle geht zu Ende: Vergangene Woche 283 Diagnosen
Nächster Artikel
Weinbauverband: Winzer hoffen weiter auf Übernahme durch Kinder

Auch Verdi ruft am Frankfurter Flughafen zum Streik auf.

Quelle: P. Seeger/Archiv

Frankfurt/Main. Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Bodenabfertigers Acciona ab Freitagmittag zu einem Warnstreik bis 20.00 Uhr aufgerufen. Die Auswirkungen der Arbeitsniederlegung sind noch nicht ganz klar. Bei landenden Maschinen könnten die Passagiere noch aussteigen, entladen würden die Jets aber nicht, kündigte ein Gewerkschafter an. Laut Flughafenbetreiber Fraport sind in der Streikzeit 70-80 Turnarounds bedroht. Acciona fertigt in Frankfurt die Maschinen kleinerer Airlines ab, für die Lufthansa ist sie nicht zuständig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen