Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Verdächtige nach Luftgewehrschüssen auf Passanten gefasst

Kriminalität Verdächtige nach Luftgewehrschüssen auf Passanten gefasst

Nach Luftgewehrschüssen auf Passanten in Ost- und Mittelhessen hat die Polizei zwei geständige Tatverdächtige gefasst. Ermittelt wurden zwei junge Männer im Alter von 19 und 22 Jahren, wie die Staatsanwaltschaft Gießen und die Polizei am Mittwoch berichteten.

Fulda/Gießen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung bei einem der Beschuldigten wurde am Dienstag ein Luftgewehr als vermutliche Tatwaffe samt passender Munition gefunden. Die beiden nicht vorbestraften Männer räumten die vorgeworfenen Taten weitgehend ein. Als Motiv nannten sie Unüberlegtheit und jugendlichen Leichtsinn, wie die Behörden mitteilten.

Ende Oktober waren vier Fußgänger im Vogelsbergkreis und dem Landkreis Fulda aus einem vorbeifahrenden Auto heraus mit einer Luftdruckwaffe beschossen worden. Die Projektile trafen die Geschädigten im Alter zwischen 13 und 63 Jahren am Oberkörper und im Kopfbereich. Die Betroffenen wurden nur leicht verletzt.

 

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung führen aber noch weiter. Es wird geprüft, ob die Tatverdächtigen auch an ähnlichen Vorfällen im Oktober 2016 im Landkreis Limburg-Weilburg beteiligt waren. Dort wurde auf drei Personen geschossen, wie die Behörden mitteilten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen