Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Vacuumschmelze ermittelt Einsparpotenzial
Mehr Hessen Vacuumschmelze ermittelt Einsparpotenzial
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 24.03.2015
Großangelegter Stellenabbau bei Vacuumschmelze Hanau. Quelle: F. Rumpenhorst/Archiv
Hanau

Ob Stellen an andere Orte verlagert werden ist noch unklar, wie Projekt-Manager Matthias Marquardt sagte.

Anfang März haben interne Projektgruppen ihre Arbeit aufgenommen. Sie sollen herausfinden, in welchen Bereichen Einsparungen möglich sind. Neben der Ermittlungen des Sachstands geht es auch um das Ausloten von Alternativen. "Jetzt ist harte Detailarbeit angesagt", sagte Marquardt. Ende Mai sollen dann möglichst die Verhandlungen mit den Arbeitnehmer-Vertretern aus Betriebsrat und der Gewerkschaft starten. "Erst dann können wir etwas Konkretes sagen", erklärte Marquardt.

Als Grund für den Stellenabbau war ein zunehmender Preis- und Kostendruck seitens der Wettbewerber und Kunden genannt worden. Die Vacuumschmelze beschäftigt weltweit 4100 Mitarbeiter. Die Gruppe erzielte in mehr als 50 Ländern zuletzt einen Jahresumsatz von 400 Millionen Euro. Produziert und vermarktet werden Spezialwerkstoffe, insbesondere mit magnetischen, aber auch anderen physikalischen Eigenschaften. Abnehmer sind unterschiedliche Industriezweige.

dpa