Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen VGH: Landrat darf Stadt zu Straßenbeitragssatzung zwingen
Mehr Hessen VGH: Landrat darf Stadt zu Straßenbeitragssatzung zwingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 12.01.2018
Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Quelle: David-Wolfgang Ebener/Archiv
Kassel

Die Kommune wollte erwirken, dass die Satzung aufgehoben wird.

Der Landrat des Vogelsbergkreises hatte die Stadt in seiner Rolle als Kommunalaufsicht angewiesen, eine Straßenbeitragssatzung zu erlassen. Nach der Entscheidung des Gerichtshofs ist es auch rechtens, dass er die Satzung später selbst erlassen hat, nachdem die Stadt dies verweigert hatte.

Bereits das Verwaltungsgericht Gießen hatte die Klage der Stadt Schlitz gegen dieses Vorgehen in erster Instanz abgewiesen. Die Stadt hatte argumentiert, dass diese Maßnahmen ihr Recht auf kommunale Selbstverwaltung verletzten. Das ist nicht der Fall, hat der Verwaltungsgerichthof nun auch in der Berufungsverhandlung geurteilt. Seiner Auffassung nach ist eine Gemeinde mit defizitärem Haushalt dazu verpflichtet, ihre Einnahmemöglichkeit auszuschöpfen und "die auf die Bürger umzulegenden Kosten im höchstmöglichen Rahmen" festzusetzen.

Gegen das Urteil wurde aufgrund seiner grundsätzlichen Bedeutung die Revision zugelassen, über die das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zu entscheiden hätte.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012