Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Umsatz im Weihnachtsgeschäft dank Internethandel gestiegen

Handel Umsatz im Weihnachtsgeschäft dank Internethandel gestiegen

Hessens Einzelhändler haben zu Weihnachten trotz einer vergleichsweise kurzen Adventszeit gute Geschäfte gemacht. Der Handelsverband Hessen rechnet einer Händlerbefragung zufolge zum Vorjahr mit einem Plus von 3 Prozent auf 8,4 Milliarden Euro.

Kassel. "Wir sind zufrieden", sagte Verbandspräsident Jochen Ruths am Freitag in Kassel.

Die ursprüngliche Prognose von 3,5 Prozent Zuwachs wurde jedoch knapp verfehlt. Im vergangenen Jahr fiel der vierte Advent mit Heiligabend zusammen, wie Silvester war der 24. Dezember zudem ein Sonntag. Somit sei die "gefühlte Weihnachtszeit" kurz gewesen, erklärte Ruths. In den ersten beiden Dezemberwochen sei das Geschäft schwächer gewesen. "Der Endspurt in der letzten Woche vor Heiligabend bescherte dem Handel letztlich den erwarteten Ansturm."

Der große Gewinner des Weihnachtsgeschäfts war den Angaben zufolge der Online-Handel mit zehn Prozent Umsatzplus. Die Ladenbesitzer in Hessens Innenstädten klagen dagegen über weniger Kunden.

Für das Gesamtjahr 2017 rechnen die Einzelhändler mit 44,3 Milliarden Euro Umsatz nach 43 Milliarden Euro ein Jahr zuvor. Die Aussichten sind gut, viele Menschen sind unvermindert in Kauflaune: Im laufenden Jahr könnten die Erlöse weiter steigen, auf dann 45 Milliarden Euro.

Wegen der guten Konjunktur stellt die Branche nach Verbandsangaben auch Personal ein. Die Zahl der Voll- und Teilzeitstellen steige, es gebe weniger geringfügig Beschäftigte. Konkrete Zahlen wurden jedoch nicht genannt. Der Handelsverband Hessen vertritt 7200 Unternehmen mit insgesamt 160 000 Beschäftigten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen