Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Tödlicher Arbeitsunfall: Regale begraben 53-Jährigen

Lager für Baumaterial Tödlicher Arbeitsunfall: Regale begraben 53-Jährigen

Am Mittwochmorgen, 13. Juni, gegen 9 Uhr wurde in Allendorf (Eder) im Lager einer Firma für Bauzubehör ein Arbeiter durch umstürzende Schwerlastregale tödlich verletzt. Dies berichtet die Polizei. Mehrere beladene Regale begruben einen 53-Jährigen unter sich, er erlitt tödliche Verletzungen.

Voriger Artikel
Drei Tote nach Überholmanöver zwischen Fulda und Hünfeld
Nächster Artikel
Zwei Männer aus Forensik in Haina gefasst

Symbolfoto: Die Polizei Korbach ermittelt nach einem tödlichen Arbeitsunfall.

Quelle: Thorsten Richter

Allendorf (Eder). Eine Wartungsfirma aus Köln war am Mittwochmorgen angereist, um die Schwerlastregale zu warten, berichtet Polizeipressesprecher Jörg Dämmer. Während der Arbeiten seien, aus bisher ungeklärten Gründen, mehrere der Regale, die noch mit Baumaterialien beladen waren, umgestürzt. Sie begruben einen Mitarbeiter der Wartungsfirma unter sich.

© WhatsBroadcast
 

 

Der 53-jährige Arbeiter aus Köln erlitt durch den Unfall tödliche Verletzungen. Die Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen, heißt es im Polizeibericht.

 Die Korbacher Kriminalpolizei und der Arbeitsschutz aus Kassel ermitteln die Ursache des Unglücks. Notfallseelsorger kümmern sich um die Angehörigen und Mitarbeiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel