Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Thomas Demand hängt "falschen Vorhang" ins Städel

Ausstellungen Thomas Demand hängt "falschen Vorhang" ins Städel

Der Maler Thomas Demand hat den historischen Metzlersaal im Frankfurter Städel-Museum neu gestaltet. Das 380 Quadratmeter große Werk bedeckt alle vier Wände des Veranstaltungsraums.

Voriger Artikel
Haftstrafe wegen Untreue für Ex-Bürgermeister
Nächster Artikel
Experte fordert neue Ideen für ÖPNV

Der Maler Thomas Demand kreierte die Installation "Saal" fürs Städel-Museum. Archivfoto: Marcus Brandt

Frankfurt . Es zeigt einen purpurfarbenen Vorhang - scheinbar aus prunkvollem Brokat -, der sich bei genauerer Betrachtung als optische Täuschung erweist. Denn in Wahrheit handelt es sich um eine flache Wandbespannung.

Die Installation "Saal" sei das größte bislang für ein Museum konzipierte Werk Demands, berichtete das Städel am Montag. Es entstand im Zuge der Umbauarbeiten des Museums 2011. Die historischen Gebäudeteile wurden renoviert, der Neubau soll im kommenden Februar eingeweiht werden. Der Metzlersaal mit dem Bild Demands wird am Mittwoch (7.12.) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Künstler wurde 1964 in München geboren und hat in Düsseldorf und London studiert. Er lebt in London und Los Angels.

Voriger Artikel
Nächster Artikel