Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Talsperren leiden unter Wassermangel

Edersee Talsperren leiden unter Wassermangel

Die Talsperren in Hessen leiden zunehmend unter Wassermangel.

Voriger Artikel
Lkw überfährt Fußgänger: Fahrerflucht
Nächster Artikel
Deutsche Bank: 98 Millionen für soziale Projekte

Hessens größter Stausee, der Edersee, liefert normalerweise Wasser, um die Unterweser schiffbar zu halten. Doch zurzeit ist Wasser hinter der mächtigen Staumauer knapp...

Quelle: Sabine Nagel-Horn

Kassel. Wenn weiterhin Regen ausbleibt, könnte die anhaltende Trockenheit Folgen für die Schifffahrt auf der Oberweser haben. „Dann werden wir nicht mehr genug Wasser für die Oberweser geben können", sagte Odo Sigges, Gewässerkundler beim Wasser- und Schifffahrtsamt Hann. Münden. In der Diemeltalsperre - die zweitgrößte in Hessen - an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen ist die sogenannte Mindestabgabe bereits erreicht. Betroffen sind auch der Marbach-Stausee im Odenwaldkreis sowie in absehbarer Zeit auch der Edersee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel