Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Strom zu Gas: Neue Speichertechnologie im Praxistest

Energie Strom zu Gas: Neue Speichertechnologie im Praxistest

Ökostrom im lokalen Erdgasnetz zu speichern ist die Idee hinter einer Energieanlage, die in Frankfurt offiziell in Betrieb genommen worden ist. Die Wirtschaftsminister von Hessen und Rheinland-Pfalz, Tarek Al-Wazir und Eveline Lemke (beide Grüne) setzten die bundesweit erste Demonstrationsanlage am Mittwoch in Gang.

Voriger Artikel
Gewerbesteuereinnahmen sprudeln im ersten Quartal
Nächster Artikel
630 000 Wahlhelfer begleiten Europawahl in Deutschland

Al-Wazir hält eine Rede bei der Inbetriebnahme der Anlage.

Quelle: Arne Dedert

Frankfurt/Main. Die Investition von rund 1,5 Millionen Euro haben 13 Unternehmen aus der Thüga-Gruppe erbracht. Der unregelmäßig anfallende Ökostrom aus Sonne und Wind wird in der Anlage eingesetzt, um Wasser per Elektrolyse in Sauerstoff und Wasserstoff aufzuspalten. Der Wasserstoff kann dann in begrenzter Konzentration dem Erdgas beigemischt und zur späteren Energienutzung verbrannt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen