Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Straßenbahn tötete Jogger

Urteil Straßenbahn tötete Jogger

Ein Frankfurter Straßenbahnfahrer ist wegen fahrlässiger Tötung eines Joggers zu 4500 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Frankfurt. Der Mann war im Mai 2008 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer mit Tempo 69 gefahren und hatte dabei den Sportler erfasst und getötet. Der 37 Jahre alte Jogger hatte mit einem Kopfhörer Musik gehört und die Hupsignale des Fahrers nicht gehört. Er starb noch an der Unfallstelle. Vor dem Frankfurter Amtsgericht entschuldigte sich der 36 Jahre alte Straßenbahnfahrer unter Tränen bei der Familie des Getöteten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen