Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Steuerfahnderausschuss erwägt Pause

Wiesbaden Steuerfahnderausschuss erwägt Pause

Der Untersuchungsausschuss zur hessischen Steuerfahnderaffäre steht vor einer längeren Unterbrechung.

Wiesbaden. Die Abgeordneten erwägen, die Arbeit wegen strittiger Fragen ruhen zu lassen, bis der Staatsgerichtshof darüber entschieden hat. „Das könnte ein gangbarer Weg sein", sagte der Ausschussvorsitzende Leif Blum (FDP) heute nach einer Sitzung in Wiesbaden. Die Fraktionen sollen in den kommenden beiden Wochen darüber beraten. Die Vernehmung von Zeugen wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Die nächste Sitzung des Gremiums ist für den 8. November angesetzt. Der Ausschuss soll klären, warum vier Steuerbeamte zwangspensioniert wurden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel