Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Steuerfahnder vernimmt erste Zeugen

Untersuchungsausschuss Steuerfahnder vernimmt erste Zeugen

Der Untersuchungsausschuss zur hessischen Steuerfahnder-Affäre befragt am kommenden Montag (14. Juni) erste Zeugen.

Voriger Artikel
Streikende Ärzte zu Kundgebung erwartet
Nächster Artikel
Fraport beginnt Betonierung der neuen Landebahn

Ex- Steuerfahnder sollen nun frühestens im September aussagen, berichtet Leif Blum. (Archivbild)

Wiesbaden. Bei einer Sitzung am Montag in Wiesbaden setzte die Mehrheit von CDU und FDP durch, dass zuerst die Vorgeschichte der Affäre beleuchtet wird. SPD und Grüne wollten hingegen gleich die vier Ex- Steuerfahnder befragen, die nach eigenen Angaben gemobbt und kaltgestellt wurden. Das Quartett hatte sich Anordnungen von Vorgesetzten widersetzt und war später mit Hilfe fragwürdiger psychiatrischer Gutachten in den Ruhestand geschickt worden. Sie sollen nun frühestens im September aussagen, da sie vorher auf eigenen Wunsch Akteneinsicht erhalten, wie der Ausschussvorsitzende Leif Blum (FDP) berichtete. Der Ausschuss beschloss am Montag außerdem einen Beweisantrag von CDU und FDP, der bei der Opposition höchst umstritten ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen