Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Stada rechnet 2012 mit besseren Geschäften

Pharma Stada rechnet 2012 mit besseren Geschäften

Der Arzneimittelhersteller Stada rechnet im laufenden Jahr mit besseren Geschäften als 2011. Ungeachtet der Sondereffekte erwarte der Vorstand beim Konzerngewinn in diesem Jahr mit einer "sehr deutlichen Steigerung", teilte die Stada Arzneimittel AG am Donnerstag in Bad Vilbel mit.

Voriger Artikel
Hessen steht zu Anteil für Schlecker-Bürgschaft
Nächster Artikel
Protest zur zweiten Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Die Stada AG veröffentlicht ihre Geschäftszahlen. Foto: Frank May/Archiv

Bad Vilbel. Der MDax-Konzern bekräftigte zudem seinen Ausblick für 2014: Für das Jahr peilt Stada etwa 2,15 Milliarden Euro Umsatz sowie rund 215 Millionen Euro Gewinn an.

Der Hersteller günstiger Nachahmermedikamente (Generika) hatte bereits Anfang des Monats Zahlen für 2011 sowie den Ausblick veröffentlicht. Der Ratiopharm-Konkurrent verdiente im vergangenen Jahr wegen Schwierigkeiten in Deutschland und in Serbien deutlich weniger. Der Überschuss sank um 68 Prozent auf 22,0 Millionen Euro. Der Umsatz legte um 5 Prozent auf rund 1,72 Milliarden Euro zu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel