Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Staatssekretär Häfner lobt Gerichtsentscheidung zum Nachtflugverbot

Luftverkehr Staatssekretär Häfner lobt Gerichtsentscheidung zum Nachtflugverbot

Der rheinland-pfälzische Infrastrukturstaatssekretär Jürgen Häfner (SPD) hat die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zum Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen begrüßt.

Voriger Artikel
Lammfleisch-Preise stabil - Hessens Schäfer haben Sorgen
Nächster Artikel
Fluglärmgegner sehen Erwartungen bestätigt

Auf Frankfurt kommt ein Nachtflugverbot zu. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Mainz/Leipzig. "Das ist ein guter Tag für die Menschen im Rhein-Main-Gebiet", sagte er am Mittwoch nach einer Mitteilung. Das Leipziger Gericht habe anerkannt, dass der unerträgliche Lärm für viele nicht mehr hinzunehmen sei. Das sei eine "kluge Entscheidung".

Das Gericht in Leipzig hatte am Morgen die vom Land Hessen ursprünglich genehmigte Regelung der Nachtflüge gekippt. Erlaubt hatte das Land durchschnittlich 17 Starts und Landungen pro Nacht zwischen 23.00 und 5.00 Uhr. Damit kommt auf den größten deutschen Flughafen nun ein dauerhaftes Nachtflugverbot zu.

Das Engagement gegen den Fluglärm sei damit aber noch nicht zu Ende, sagte Häfner. Noch immer sei der Lärm am Himmel eine unzumutbare Belastung für die Menschen in der Region. Häfner forderte, dass die Flugbewegungen unmittelbar vor und nach den Kernzeiten der Nacht strikter begrenzt werden müssten. "Die Lärmbelastung muss generell gerechter verteilt werden."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel