Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Sparkasse Hessen-Thüringen erwartet 2015 weniger Gewinn

Banken Sparkasse Hessen-Thüringen erwartet 2015 weniger Gewinn

Die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen stellt sich für das laufende Jahr auf weniger Gewinn ein. "Wir haben im vergangenen Jahr vom kräftigen Rückgang der Risikovorsorge profitiert.

Voriger Artikel
Grimmelshausen-Preis geht an Robert Seethaler
Nächster Artikel
840 Selbstanzeigen von Steuersünden im ersten Halbjahr

Blick auf ein leuchtendes Logo der Sparkasse vor dunklem Hintergrund.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Das wird sich 2015 nicht wiederholen", erklärte der geschäftsführende Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, Gerhard Grandke, am Freitag in einer Mitteilung. "Gleichwohl rechnen wir auch für dieses Jahr mit einem ordentlichen Ergebnis."

Der Prognose zufolge wird das Ergebnis vor Steuern im laufenden Jahr niedriger ausfallen als 2014. Im vergangenen Jahr erzielte die Gruppe einen Vorsteuergewinn von 1,6 Milliarden Euro - fast ein Viertel (23,3 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Das um den Ertragsteueraufwand bereinigte Jahresergebnis verbesserte sich um 151 Millionen Euro auf 1,2 Milliarden Euro.

Die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen besteht aus den Sparkassen in Hessen (34 Institute) und Thüringen (16 Institute), der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), der Landesbausparkasse (LBS) sowie der SparkassenVersicherung (SV).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen