Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Spannung vor Krisengespräch zu Odenwaldschule
Mehr Hessen Spannung vor Krisengespräch zu Odenwaldschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 29.04.2014
Die Odenwaldschule steht stark in der Kritik. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Heppenheim

Bei dem "aufsichtsbehördlichen Fachgespräch" sitzen neben dem stellvertretenden Landrat Matthias Schimpf (Grüne) sechs weitere Teilnehmer am Tisch, wie Landkreissprecherin Alexandra Weihrauch der Nachrichtenagentur dpa sagte. Das sind: die Leiterin des Jugendamts, Ute Schneider-Jaksch, und die Leiterin des Staatlichen Schulamts, Frida Bordon, sowie zwei Vertreter des hessischen Sozialministeriums. Ob Schulleiter Siegfried Däschler-Seiler persönlich kommt, wisse man nicht. Angekündigt habe sich auch der Anwalt der Schule.

Die Reformschule mit angeschlossenem Internat musste einen Lehrer entlassen, der zugab, Kinderpornografie besessen zu haben. Die Polizei hatte illegale Dateien sichergestellt. Das ist brisant, weil früher an der Odenwaldschule jahrzehntelang Lehrer Schüler sexuell missbraucht haben. Auch in dem aktuellen Fall werfen die Aufsichtsbehörden der Schulleitung vor, zu spät informiert zu haben.

Bedeckt hielten sich die Teilnehmer über mögliche Konsequenzen. Schlimmstenfalls könnte man der Schule die Betriebsgenehmigung entziehen - das gilt aber nicht als wahrscheinlich. Der Kreis hat mit dem Jugendamt die Aufsicht über das Internat; das Schulamt ist für den Schulbetrieb zuständig.

dpa