Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Schmiergeld-Prozess wegen KMW-Rüstungsdeals verschoben
Mehr Hessen Schmiergeld-Prozess wegen KMW-Rüstungsdeals verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 27.06.2014
Ein Logo des Rüstungskonzerns. Quelle: Martin Schutt/Archiv
Anzeige
Kassel

Die Verhandlung war für den kommenden Mittwoch (2. Juli) angesetzt, wurde nun aber auf den 27. August verschoben, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Die Gründe dafür wollte die Behörde auf dpa-Anfrage nicht nennen.

Im Rahmen des 2001 vereinbarten und knapp 200 Millionen Euro teuren Geschäfts hatte KMW 24 Panzerhaubitzen nach Griechenland geliefert. Der Deal, so der Verdacht, dem die Staatsanwaltschaft München nachgeht, sei von KMW-Mitarbeitern mit Bestechungsgeldern angeschoben worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Mitarbeiter von den Bestechungsgeldern etwas zurückbekamen. In Griechenland schlägt die lange bekannte Affäre immer wieder höhere Wellen.

dpa

Anzeige