Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Schlittenhunderennen im winterlichen Westerwald

Freizeit Schlittenhunderennen im winterlichen Westerwald

Mehr als 2000 Pfoten laufen laut Planung durch den Schnee: An diesem Wochenende sollen im Westerwald fast 100 Gespanne mit gut 500 Schlittenhunden um die Wette gleiten.

Voriger Artikel
Zahl der Einbürgerungsanträge schnellt in die Höhe
Nächster Artikel
Früherer Gasthof steht in Flammen

Schlittenhunde freuen sich beim Schlittenhunderennen auf ihren Start.

Quelle: Thomas Frey/Archiv

Liebenscheid. Beim 36. Internationalen Schlittenhunderennen in Liebenscheid erwarten die Veranstalter nach eigenen Angaben 2500 bis 3000 Zuschauer. "Das Wochenende soll hier ja schneesicher sein", sagte Mitveranstalter Volker Brescher mit Blick auf die Wettervorhersage für Samstag und Sonntag. Liebenscheid liegt hoch oben im Westerwald im Dreiländereck von Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Die Schlittenhundeführer, sogenannte Musher, treten in zahlreichen Kategorien an. Sie kommen aus mehreren Ländern. Nach Breschers Worten sind dieses Jahr auch besonders viele große Gespanne mit acht oder sogar zehn Hunden am Start. Hinzu kommen ein Kinderrennen und in den Mittagspausen Vorführungen einer Rettungshundestaffel.

Schlittenhunde gehören laut den Veranstaltern zu den ältesten Gebrauchshunden der Welt: "Mit ihrem Leistungswillen, ihrer Widerstandskraft, ihrer Genügsamkeit, der damit verbundenen hohen Energiefreigabe und ihrem freundlichen Wesen halfen die Schlittenhunde dem Menschen beim Überleben in Eis, Schnee und extremer Kälte."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen