Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schäfer-Gümbel sieht kollektive Verantwortung

Wiesbaden Schäfer-Gümbel sieht kollektive Verantwortung

Der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel sieht seine Partei kollektiv in der Verantwortung für den Wortbruch im vergangenen Jahr.

Voriger Artikel
Verfassungsschutz diskutiert über Extremismus
Nächster Artikel
SPD-Linker: Kasseler Tagung "kein Flügel-Treffen"

SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel sieht seine Partei kollektiv verantwortlich

Quelle: dpa

Wiesbaden. "Es war die hessische SPD insgesamt, die diesen Weg gehen wollte", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden der dpa. "Insofern widerspreche ich dem Vorwurf, das sei der Wortbruch von Frau Ypsilanti gewesen." Angeführt von seiner Vorgängerin Andrea Ypsilanti, hatte die Hessen-SPD 2008 eine Kooperation mit der Linken zunächst ausgeschlossen und dann doch versucht. Vor genau einem Jahr am 3. November 2008 war Ypsilantis Regierungsübernahme geplatzt, weil sich vier Abgeordnete ihrem Kurs verweigerten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik