Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
SPD will sich nicht aus Energiegipfel drängen lassen

Landtagsfraktion SPD will sich nicht aus Energiegipfel drängen lassen

Die SPD-Landtagsfraktion will sich nicht aus den Konsensgesprächen beim Hessischen Energiegipfel drängen lassen.

Voriger Artikel
EHEC-Erreger in Frankfurter Betrieb entdeckt
Nächster Artikel
Baby missbraucht: Keine heiße Spur vom Täter

Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will in Sachen Energie mitreden. (Archiv)

Wiesbaden. Die SPD sei ausdrücklich bereit, Verantwortung zu übernehmen, sagte Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel am Donnerstag in Wiesbaden. Er forderte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) auf, die Verhandlungen mit Inhalt zu füllen. Angesichts jüngster Äußerungen des am Gipfel ebenfalls beteiligten RWE-Chefs Jürgen Grossmann frage er sich allerdings, wie gemeinsame Positionen aussehen sollten. Über den Konsens werde aber erst am Ende der Gespräche entschieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel