Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
SPD erwartet keine Modernisierung

Koch-Rückzug SPD erwartet keine Modernisierung

Die hessische SPD hält einen Neuanfang der CDU mit Innenminister Volker Bouffier an der Spitze für unmöglich.

Voriger Artikel
Koch schafft es in Twitter-Top-Ten
Nächster Artikel
Hessen-FDP will auch mit Bouffier regieren

Die SPD betitelt Bouffier als "Skandalminister Nr. 1".

Wiesbaden. "Seine Berufung bedeutet die Fortsetzung der rückwärtsgewandten Machtpolitik der hessischen CDU", sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel am Mittwoch in Wiesbaden. Bouffier bleibe der "Skandalminister Nr. 12, keiner habe so viele Untersuchungsausschüsse ausgelöst. Auch der laufende U-Ausschuss zur Polizeichef-Affäre sei für den Innenminister noch nicht ausgestanden, sagte Schäfer-Gümbel. Die Opposition wirft Bouffier Rechtsbruch bei der Besetzung eine ranghohen Polizeipostens vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rücktritt

Keine zwei Stunden nach Bekanntwerden seines Rückzugs aus der Politik hat es der Name von Roland Koch in die weltweiten Top Ten des Kurznachrichtendienstes Twitter geschafft.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Politik