Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Runder Tisch: Räder und Pferde nur auf offiziell angelegten Wegen

Umwelt Runder Tisch: Räder und Pferde nur auf offiziell angelegten Wegen

In der Debatte um das neue Waldgesetz hat ein von Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) einberufener runder Tisch am Montag vereinbart, dass Radfahrer und Reiter grundsätzlich nur offiziell angelegte, befestigte und naturfeste Wege benutzen dürfen.

Voriger Artikel
Sparkassen rechnen trotz Turbulenzen mit besserem Ergebnis
Nächster Artikel
Junge bei Verkehrsunfall verletzt - Autofahrer gibt Gas

Ist dieser Weg nun erlaubt, oder nicht? Die Definition eines befahrbaren Weges ist einer der Hauptstreitpunkte in den Verhandlungen zwischen Politik, Mountainbikern und Reitern.

Quelle: Archiv

Wiesbaden. "Es besteht Einigkeit darüber, dass grundsätzlich der Wald für alle nutzbar sein soll", sagte Puttrich laut Mitteilung vom Montagabend in Wiesbaden. Es sei vereinbart worden, Fahrräder und Pferde nur auf Wegen zuzulassen, auf denen ein gefahrloser Begegnungsverkehr der Waldbesucher möglich sei. Dazu sei eine Ausweisung spezieller Reitwege und Mountainbikestrecken sinnvoll.

Am Montag waren rund 30 bis 40 Experten zusammengekommen, wie ein Sprecher des Umweltministeriums berichtete. Dazu zählten Organisationen wie der Waldbesitzerverband, die Vertretung der Mountainbiker, aber auch Naturschutzverbände. "Die betroffenen Nutzergruppen haben in den vergangenen Wochen viel übereinander, aber selten miteinander gesprochen. Heute haben wir einen konstruktiven Dialog geführt", sagte Puttrich. Auf der Basis der Gesprächsergebnisse werde nun ein Vorschlag für eine Wegedefinition im Waldgesetz gemacht und in einem weiteren Termin mit den betroffenen Verbänden und Gruppierungen diskutiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dialogangebot für Downhill-Fahrer

In Fall-Linie den Berg hinab. Abseits der Wege. Abseits der Regeln. Förster, Jäger und Landbesitzer klagen über Schäden, die sogenannte „Downhillfahrer“ im Wald  hinterlassen. Ein Angebot soll Frieden stiften.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr