Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Rudolph zum Vorsitzenden des DGB Hessen-Thüringen gewählt

Politik Rudolph zum Vorsitzenden des DGB Hessen-Thüringen gewählt

Michael Rudolph ist in Frankfurt zum neuen Vorsitzenden des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen gewählt worden. Wie der Deutsche Gewerkschaftsbund mitteilte, gingen bei der Wahl am Samstag 84,2 Prozent der abgegebenen Stimmen an den 40-Jährigen aus Kassel.

Voriger Artikel
Gericht bindet Bund in Kali-Altlasten-Prozess ein
Nächster Artikel
Bund wird im Altlasten-Prozess beteiligt

Michael Rudolph vor einer Stellwand mit DGB-Logo.

Quelle: Swen Pförtner/Archiv

Frankfurt/Main. Als Stellvertreter wurde Sandro Witt mit 86,2 Prozent für weitere vier Jahre bestätigt. Er übt das Amt seit Januar 2014 aus.

Rudolph hat bislang die Geschäfte der DGB-Region Nordhessen geführt. Er ist der Nachfolger von Gabriele Kailing, die nicht wieder angetreten war. Rudolph und Witt appellierten laut einer Mitteilung an die Landesregierungen in Hessen und Thüringen, sich die Belange der Arbeitnehmer zu eigen zu machen und dabei selbst mit gutem Beispiel voranzugehen, etwa bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Der DGB Hessen-Thüringen sei "für Initiativen zur Verbesserungen der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen immer Ansprechpartner".

Die 100 Delegierten aus den acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften wollten bei ihrem Treffen außerdem die politische Lage in den beiden Bundesländern erörtern und Weichen für die kommenden vier Jahre stellen. An der Veranstaltung nahmen auch die Thüringer Finanzministerin Heike Taubert (SPD), Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) sowie der DGB-Bundesvorsitzende Reiner Hoffmann teil.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft