Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Risikogebiete für Krater

Hessen Risikogebiete für Krater

Ein Krater aufgrund eines Erdfalls wie im thüringischen Schmalkalden kann am ehesten im Norden und Osten Hessens auftreten.

Voriger Artikel
Räuber erbeutet Geld in Post
Nächster Artikel
Neue Bahnen im Test

Nord- und Osthessen seien besonders Krater-anfällig, laut Geologe Prinz-Grimm.

Frankfurt. Das sagte heute der Frankfurter Geologe Peter Prinz-Grimm der Nachrichtenagentur dpa. Von der Region östlich des Vogelbergs bis in den Norden beim Meißner ziehe sich ein Bogen, in dem Erdfälle besonders häufig vorkommen könnten. Der Grund ist die Beschaffenheit des Bodens. Das Risiko steigt, wenn sich mehr Gestein im Boden befindet, das von Wasser gelöst werden kann. Dazu gehörten Kali- und Steinsalze ebenso wie Zechstein und Gips. Prinz-Grimm ist Direktor des Instituts für Geowissenschaften an der Universität.

Voriger Artikel
Nächster Artikel