Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Rheintal soll Lärmschutz erhalten

10-Punkte-Programm Rheintal soll Lärmschutz erhalten

Rheinland-Pfalz und Hessen wollen den lärmgeplagten Anwohnern des Mittelrheintals helfen. Die Verkehrs- und die Umweltminister beider Länder stellten am Donnerstag in Mainz das "10-Punkte-Programm Leises Rheintal" vor.

Voriger Artikel
Betrunkener schlägt Rettungssanitäter
Nächster Artikel
Zehn Kilometer Stau an abgerutschter Autobahn

Die Marksburg liegt im beschaulichen Mittelrheintal - gesäumt von Bundesstraßen und Bahnstrecken.

Quelle: Jochen Schneider/pixelio

Mainz. Es soll eine Verminderung des Lärms und der Erschütterungen durch den zunehmenden Güterverkehr bewirken. Die zehn Punkte wurden von einer Arbeitsgruppe der Verkehrs- und der Umweltministerien erarbeitet. Die Experten sprachen nach Angaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung auch mit Bürgerinitiativen. Durch das Rheintal ziehen sich zwei Bundesstraßen und zwei Bahnstrecken. Hinzu kommen die Binnenschiffe. "Bund und Bahn dürfen sich nicht weiter auf Absichtserklärungen beschränken, wir erwarten klar benannte Maßnahmen, ein Budget und verbindliche Umsetzungszeiten", erklärte der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD). Ziel müsse es sei, den Schienenverkehr im Mittelrheintal schrittweise menschen- und umweltverträglicher zu machen.

Foto: www.pixelio.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama