Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Rechtsextreme vor Gericht

Prozess Rechtsextreme vor Gericht

Der Limburger Prozess gegen vier mutmaßliche Rechtsextremisten wegen eines Brandanschlags in Wetzlar ist gestern fortgesetzt worden.

Voriger Artikel
Jüdisches Leben in Deutschland
Nächster Artikel
Privatbank geht an anderen Investor

Aufgrund des Fehlens eines Verteidigers wurde der Prozess erneut verschoben.

Quelle: Archivfoto

Limburg. Die Männer sollen im März versucht haben, das Wohnhaus eines 48 Jahre alten Mitarbeiters der katholischen Kirche in Brand zu setzen. Der Pastoralreferent hatte Aktivitäten der Rechten in Wetzlar mit Videos dokumentiert. An dem Verhandlungstag kam es jedoch nicht zu den erwarteten Geständnissen, weil einer der Verteidiger nicht erschienen war. Ein Angeklagter machte Angaben zu seiner Person. Der Prozess soll am 1. Dezember fortgesetzt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel